Projektinfos

Inszenierung als Diskurs mit den Un/Möglichkeiten.

Die Welt, die wir erschaffen haben, verstehen wir manchmal nicht. Wir fühlen uns überwältigt von der Komplexität – auch wenn eine der Hauptursachen wir Menschen selber sind. Die Inszenierung der Ausstellung im DRIVE. Volkswagen Group Forum soll soziale Interventionen provozieren und zur Diskussion anregen.

Um die Probleme unserer Zeit zu überwinden, braucht es Kreativität, Flexibilität und den Geist der Innovation – den HUMAN FACTOR (den menschlichen Faktor). Die Ausstellung präsentiert 25 Prototypen – die noch nicht fertiggestellt wurden, nicht ausgetestet und deren Ausgang noch unbekannt ist – um die Rolle von Denkmodellen und Entwicklungen zu untersuchen. Die Ausstellungskategorien UNFINISHED, UNKNOWN, UNSEEN, UNSAFE, UNRIPE werden durch ein individuelle Grafikzeichen repräsentiert. Diese verbinden sich, verzahnen sich ständig und erzeugen ein Glitch-Art-Pattern, das die Unvollkommenheit des Menschen darstellt, aber gleichzeitig auch die Wiedereroberung der Technologie signalisiert. Zentrales Element des Ausstellungskonzepts ist die HUMAN-FACTOR-Timeline, welche historische Phänomene, Entdeckungen und Entwicklungen, die den Arbeiten in der Ausstellung vorangegangen sind, präsentiert. Sie besteht aus 120 Erfindungen, die das menschliche Leben nachhaltig verändert haben.

Durch die übersichtliche, teils räumliche Datenvisualisierung werden den BesucherInnen die Zusammenhänge der Innovationen selbsterklärend präsentiert. Auch hier verdichten und verbinden sich die Ausstellungskategorien zum HUMAN FACTOR.

Kunde
Ars Electronica Export

Projekt: DRIVE Volkswagen Group

Jahr: 2016

PartnerInnen

AUSSTELLUNGSARCHITEKTUR

  • Clemens Bauder

FOTODOKUMENTATION

Kuratorin

Datum: 1. Juli 2016 – 27. August 2016

Location: Drive. Volkswagen Forum, Berlin

Kategorien

  • Ausstellungsdesign

The world we created, we no longer understand. We often feel overwhelmed by its complexity – even if the cause is human. In order to overcome these problems it requires creativity and the spirit of innovation – the HUMAN FACTOR.